Die Haare schön

Die Frisuren unserer Nationalspieler

Die Haare schön

30.05.2014 | 2:13 | Kerstin

Sie tragen alle den Adler auf der Brust und sind heiß auf die WM in Brasilien. Den Unterschied macht aber die Haarpracht und zeigt, dass ein jedes Kollektiv aus Individualisten besteht. Wer hat im DFB-Team die Haare schön? Welcher Typ steckt hinter welcher Frisur? Die Spielerfrau analysiert und kategorisiert. HAARHAAR!

Typ 1: Der Kurzhaar-Pragmatiker

Er mag es praktisch, unkompliziert und schlicht. Auf dem Platz hat sein fußballerisches Können oberste Priorität. Selbstdarstellung und Performance à la Cristiano Ronaldo sind ihm fremd. Seine Haare trägt er kurz und pflegeleicht, weil er Fußball spielen und nicht etwa in Mailand oder Paris über den Laufsteg stolzieren will. Für ihn ist kein stundenlanges Styling vor und nach dem Spiel bzw. Training vonnöten. Allzeit bereit! Unser Kurzhaar-Pragmatiker ist Poldi. Das liegt nahe und quasi in seiner Natur. Als Rheinländer ist er bescheiden, ruht in sich und sucht nicht die große Bühne.

FBL-WC-2014-GER-MEDIA-DAY FBL-ENG-PR-TOTTENHAM-ARSENAL

 

Typ 2: Der Langhaar-Pragmatiker

Auch er mag es praktisch, aber nicht ganz so schlicht wie Poldi. Denn er hat langes Haar, welches es zu bändigen gilt. Für diesen Zweck nutzt er ein Haarband – vielmehr ein pragmatischer Zusatz als ein modisches Fashion-Accessoire. Okay, vielleicht ein bisschen! Aber in erster Linie ist es eben Mittel zum Zweck. Schmelzer und Khedira sind unsere Langhaar-Pragmatiker. Sie sind ehrgeizig, arbeiten hart, und selbst widerspenstiges Haar ist für sie problemlos zu händeln. Auch ihr Fokus liegt klar auf dem Platz.

England v Germany - International Friendly FBL-WC2014-ITA-GER-FRIENDLY

 

Typ 3: Der Künstler

Er kennt die neuesten Frisuren-Trends und behält im Fashion-Dschungel den Überblick. Vor dem Spiegel fühlt er sich wohl. Sei es zu Styling-Zwecken oder um sich im Glanz seiner Selbstverliebtheit zu sonnen. Steile These: Sitzt die Frisur, läuft’s auch auf dem Platz. Er nimmt sich Zeit vor dem Spiegel und gerne mal den Fön zur Hand. Er ist so gar kein Pragmatiker wie unser guter Poldi. Götze und Schürrle sind nicht nur frisurentechnisch unsere Künstler, sondern auch fußballerisch für das Besondere, das Kreative im Spiel zuständig.

FBL-WC-2014-GER-PRESSER  FBL-WC-2014-GER-MEDIA-DAY

 

Typ 4: Der Paradiesvogel

Er setzt Trends. Und mag es ausgefallen. Auf dem Platz und neben dem Platz. Götze und Schürrle sind kreativ? Einer legt da noch eine Schippe drauf – unser Paradiesvogel Reus. Er kombiniert den modischen Undercut mit langer, fast bunter Mähne. Er ist DER Individualist. Rückschlüsse auf seinen Charakter? Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. So auch sein Spiel: Er ist angriffslustig und kann den Unterschied ausmachen!

FBL-WC-2014-GER-PRESSER FBL-WC-2014-GER-MEDIA-DAY

 

Fotocredit
Khedira: OLIVIER MORIN/AFP/Getty Images
Schmelzer: Mike Hewitt/Getty Images
Podolski: AFP PHOTO/CARL COURT
Reus: PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images
Götze: PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images
Schürrle: PATRIK STOLLARZ/AFP/Getty Images

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× 5 = dreißig

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>