Offener Brief an den BVB

Offener Brief an den BVB

29.10.2014 | 2:35 | Kerstin

Oh ihr Dortmunder Jungs!

Pokalwettbewerbe scheinen euch aktuell zu liegen. Der 4:0-Triumph über Galatasaray in der Champions League vergangene Woche war sehenswert. Als Fußballfan hatte man Spaß, euch beim Zaubern zu zuschauen. Gestern DFB-Pokal. Ein 3:0-Sieg gegen St. Pauli am Millerntor. Eine Leistung, die durchaus überzeugte und über die man nicht meckern kann, auch wenn es über den kompletten Spielverlauf doch viele technische Fehler und Ungenauigkeiten gab, die künftig zu unterbinden sind. In der Gesamtheit aber a) souverän und b) WICHTIG!

Da war sie eure Konzentration und Ballkontrolle, welche man in der Liga zu häufig vermisst. Ihr habt den Gegner in die Defensive gezwungen. Strukturiert ward ihr und habt gedrängt, doch wieder einmal schien die Durchschlagskraft zu fehlen! So hatte man in der ersten halben Stunde Sorge, dass die mangelnde Chancenverwertung nach dieser Partie mal wieder zum Hauptärgernis werden könnte. Doch in Minute 33 fiel euren Mitleidenden ein erstes Steinchen vom Herzen. Immobile netzte aus sechs Metern flach ein. Kurz vor der Pause konnte sich dann auch Marco Reus endlich durchringen und zielte aus 14 Metern genau ins rechte untere Eck. 2:0 der Pausenstand.
Die zweite Halbzeit? – Ausgeglichener. Pauli präsentierte sich wacher als in Halbzeit 1. Aber die Dominanz blieb auf eurer Seite. Einen würdigen Schlusspunkt konnte schließlich Shinji Kagawa setzen, der Paulis Tormann Tschauner überwand und für den 3:0-Endstand in der 86. Minute sorgte. DFB-Achtelfinale für den BVB.

Puh, ihr könnt die Pokalwettbewerbe… schön! Wären da nicht die Ligaprobleme. Sieben Punkte nach dem 9. Spieltag, Platz 15 in der Tabelle. Viel zu wenig und noch viel schlimmer: Ihr könnt es doch eigentlich! Die Situation ist ernüchternd und deprimierend zugleich.
Was gilt es zu ändern? Statt Weidenfeller, Piszczek, Gündogan, Bender, Aubameyang und Ramos standen gestern Langerak, Sokratis, Kehl, Kagawa, Großkreutz und Immobile in der Startformation. Für Samstag auch Liga-wert? Wer weiß… Die Bundesliga hofft jedenfalls auf einen wahren Clásico am kommenden Samstag gegen die Super-Bayern und auf ein ausgeglichenes Spiel. Hm, realistisch?

Kopf hoch,
Die Spielerfrau

 

Foto: Foto: Bernd Thissen/dpa

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun × = 54

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>