Die fabelhafte Welt des Robert Lewandowski

Star-Scan

Die fabelhafte Welt des Robert Lewandowski

28.07.2014 | 1:02 | Annette

Er trug jahrelang schwarz-gelb, jetzt kickt er in rot und blau. Egal, was für ein Trikot er überstreift, er trifft. Und trifft. Und trifft. Robert Lewandowski ist ein Phänomen. Kaum bei den Bayern angekommen, glänzt der Stürmer bereits in den ersten Vorbereitungsspielen – zuletzt am vergangenen Wochenende beim Telekom Cup. Und er versetzt damit alle ins Schwärmen. FCB-Trainer Pep Guardiola staunt über den 25-Jährigen: „Er hat alles, ist schnell und hat eine gute Ballannahme.“ Die Spielerfau fühlt dem Kicker auf den Zahn und fragt: Wie tickt er eigentlich privat, dieser Weltklasse-Stürmer aus Polen?

Herkunft: Robert Lewandowskis Talent kommt nicht von ungefähr. Der Pole stammt aus einem sportlichen Elternhaus. Sowohl seine Mutter als auch sein Vater waren Leistungssportler; Mama Iwona Volleyballerin, Papa Krzystof Judoka. Mit acht Jahren startete Robert seine Fußballkarriere, die ihn über Warschau, Pruszków, Posen und Dortmund in dieser Saison schließlich zum FC Bayern München führte.

Anna: Sie ist seine Jugendliebe und selbst eng mit dem Sport verbunden. 2013 heiratete Robert seine langjährige Freundin Anna Stachurska. Diese ist Karatekämpferin und gewann 2008 WM-Bronze mit der polnischen Mannschaft in Tokyo. Die beiden sind ein echtes Traumpaar. Bodenständig, aktiv und so verliebt. Beim ersten Date im Kino sagte Robert zu ihr: „Ihr werde dir beweisen, dass ich besser bin als alle anderen.“ Seitdem sind sie unzertrennlich. Anna verzichtete sogar 2013 auf einen guten Teil der Wettkämpfe der polnischen Karatemeisterschaften, um ihrem Lewa beim Champions-League-Finale in Wembley zujubeln zu können. Das ist wahre Liebe.

The Body: So wurde Robert scherzhaft von seinen Kollegen beim BVB genannt. Grund dafür? Natürlich sein unglaublich durchtrainierter Körper. Den verdankt er sicherlich auch seiner Frau Anna. Die ließ sich neben ihrer Karate-Karriere als Ernährungsberaterin ausbilden und betreibt einen erfolgreichen Fitness- und Ernährungsblog (http://hpba.pl/en/). Und Robert ist definitiv ihr Vorzeigeobjekt!

Bescheidener Werbestar: In seiner Heimat Polen ist Robert Lewandowski ein gefeierter Werbestar. adidas, Gillette – alle wollen ihn haben. Dabei ist der Stürmer bescheiden und äußerst schüchtern. Nur im Kreis seiner Freunde und Familie dreht er auch mal so richtig auf. Oder bei der Meisterfeier mit dem BVB. Seine Anna war ganz erstaunt, als er damals plötzlich auf die Tanzfläche stürmte und abrockte.

Gläubiger Katholik: Lewandowski ist bekennender Katholik, und der Glaube bedeutet ihm sehr viel. Nach jedem Tor blickt er gen Himmel, auch ein Gruß an seinen Vater, der starb, als Robert 17 Jahre alt war. In seiner Heimat unterstützt er außerdem kirchliche Einrichtungen. Und er sagt: „Ich schäme mich nicht für Jesus.“

Wechsel zu den Bayern: Eigentlich wollte Lewandowski bereits 2013 zu den Bayern wechseln. Die Münchner wollten den Superstürmer unbedingt haben. Doch der BVB verhinderte damals den Transfer, obwohl der Vertrag mit dem Polen in diesem Jahr auslief und sie ihn nun ablösefrei ziehen lassen mussten. Robert war zunächst sauer, zeigte aber dennoch eine grandiose Leistung für die Schwarz-Gelben. Fazit: Der BVB hat alles richtig gemacht, Lewandowski Charakterstärke bewiesen, und die Bayern dürfen sich nun über den Weltklasse-Mann freuen.

Foto: picture alliance/augenklick

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


2 × = zwei

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>