#GERAUS: Asienmeister trifft auf Weltmeister

Länderspiel

#GERAUS: Asienmeister trifft auf Weltmeister

24.03.2015 | 12:57 | Kerstin

Die Weltmeister sind zurück! Erstmalig in 2015. Auf geht’s zur ersten Partie im neuen Jahr:

  • Gegner: Australien
  • Anpfiff: morgen, 20.30 Uhr (das ZDF überträgt live)
  • Schauplatz: Fritz-Walter-Stadion, Kaiserslautern

Bevor es vier Tage später ernst wird, und die DFB-Elf sich gegen Georgien im ersten Pflichtspiel 2015 (es geht um die EM-Quali 2016!) beweisen muss, treffen Jogis Jungs in einem Vorbereitungsspiel auf die „Socceroos“ aus Australien, welche Ende Januar in einem dramatischen Finale gegen Südkorea Asienmeister wurden. Amtierender Asienmeister trifft auf aktuellen Weltmeister, so schaut’s aus. Was wir uns von der Partie versprechen (es ist ja nur ein Freundschaftsspiel…) sind demnach ambitionierte Ansätze und beste Stimmung – schließlich kommt die Partie mit positiven Vorzeichen daher.

Bundes-Jogi bleibt bis 2018
Vor knapp zwei Wochen brachte der DFB in trockene Tücher, was schon längst als beschlossene Sache galt: Jogi Löw verlängert seinen Vertrag um zwei weitere Jahre bis zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland. Bähm, wir freuen uns! Die bislang erfolgreiche Zusammenarbeit von DFB und Jogi Löw fand ihren Höhepunkt definitiv im vergangenen Sommer mit dem Weltmeister-Titel in Brasilien. Und nun? Hat Jogi das Triple im Visier? Weltmeister 2014 – Europameister 2016 – Weltmeister 2018. Wir hätten nichts dagegen ;)
Auf der Pressekonferenz vor dem Australienspiel hat der Bundestrainer die volle Punktzahl aus den verbleibenden Quali-Partien in dieser Saison (gegen Georgien und Gibraltar) gefordert. Mit Blick auf das nächste Turnier möchte er die Flexibilität seines Teams stärken. Dreierkette, Viererkette – die Testmatches sieht er als Möglichkeit, die taktische Ausrichtung  der Mannschaft zu erweitern. Sein Motto: Weiterentwicklung statt Stillstand.

Heimspiel
Hallo, es handelt sich hier um ein Heimspiel in Kaiserslautern! Trotz Freundschaftsrahmen fordern wir also: Der Betze muss zum Beben gebracht werden.

Neue alte Gesichter
“Ich hätte ihn gern dabei. Holger ist einer, auf den ich für die EM 2016 zähle”, verriet Jogi Löw vor knapp zwei Wochen der “Süddeutschen Zeitung”. Kein Wunder also, dass Holger Badstuber im Aufgebot für die Spiele gegen Australien und Georgien steht. Willkommen zurück! Kreuzbandriss, mehrere OPs am rechten Knie, Muskelsehnenriss: Nach seiner langen, langen Verletzungspause könnte der Münchner nun auch endlich wieder für die Nationalelf auflaufen. In Liga und Champions League ist er schon zurück, und in der Königsklasse erzielte er ganz nebenbei seinen ersten CL-Treffer überhaupt beim 7:0 gegen Donezk. Auf ihn freuen wir uns im DFB-Trikot also ganz besonders!
Genauso auf einen weiteren Rückkehrer: Ilkay Gündogan verletzte sich beim 3:3 gegen Paraguay im August 2013 am Rücken. In Kaiserslautern begann damals eine lange Leidenszeit, in Kaiserslautern soll nun eine neue Ära von Gündogan in der Nationalelf eingeläutet werden. Er entwickelte sich damals zu einem Führungsspieler, der Khediras und Schweinsteigers Plätze in der ersten Elf streitig machte. Nun sind die beiden in Brasilien Weltmeister geworden. Gündogan entgegnet: „Natürlich tut es weh.” Aber er sagt auch,  dass ihn der verpasste WM-Titel noch hungriger gemacht habe.

One Team, One Dream, One Goal: Frankreich
Und genau diese Konstellation macht die DFB-Elf 2015 so spannend: WM-Helden treffen auf Spieler, die noch nach dem großen Triumph streben und ihre eigene Geschichte mit der Nationalmannschaft schreiben wollen. Badstuber gehört dazu, Gündogan gehört dazu, und natürlich auch Marco Reus. Zeit zum Ausruhen bleibt nicht: Sie werden die Weltmeister von 2014 fordern, anspornen und hoffentlich noch besser machen. Das gemeinsame Ziel heißt Europameisterschaft 2016. Erster Schritt: Ein gelungenes Länderspieldebüt 2015 gegen die Mannschaft “from a land Down Under”!

Foto: https://www.facebook.com/DFBTeam/photos/pb.119410741469917.-2207520000.1426268700./807317916012526/?type=1&permPage=1

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


− 1 = acht

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>