34. Spieltag: Auf ein Letztes!

Saisonfinale

34. Spieltag: Auf ein Letztes!

23.05.2015 | 9:47 | Kerstin

Der 34. Spieltag steht unmittelbar bevor – das Ende der Spielzeit 2014/15. Saisonfinale! Der Meister sicherte sich seinen Titel schon im April – das Abstiegsrennen hingegen gestaltet sich dramatischer denn je: Sechs Mannschaften können noch absteigen, alle sechs aber auch die Klasse halten (wir berichteten hier). Dass sich dieser finale Samstagnachmittag vor allem um Letzteres drehen wird, steht wohl außer Frage – aber, es geht noch um mehr.

Auf ein Letztes, Jürgen Klopp!
„Es ist das letzte Spiel der Saison, es ist das letzte Heimspiel von Sebastian Kehl, der in diesem Verein in den letzten Jahren eine unheimlich wichtige Rolle gespielt hat“, sagt der, der selbst ein letztes Mal die unglaubliche Atmosphäre des Signal Iduna Parks und der gelben Wand in sich aufsaugen wird. – Bye, bye, Jürgen Klopp. Und auch wenn es heute nur der Abschied aus der Bundesliga ist, so wissen wir doch, dass es heute schon ein ganz besonders emotionales Unterfangen sein wird. Das letzte Mal vor der gelben Wand im Signal Iduna Park stehen, bevor dann mit dem Pokalfinale das letzte Spiel in Berlin bevorsteht. Und: Letzter Spieltag=Last Minute Chance auf Europa. Gegen Werder treten die Borussen heute in einem Endspiel an, wie Kloppo resümiert: „Es gibt Endspiele, in denen es nur für eine Mannschaft um alles geht, und es gibt Endspiele, in denen es für beide um alles geht. Du musst richtig gut spielen – und um die Ambitionen des Gegners wissen: Werder kann sich einen Traum erfüllen, den sowohl Bremen als auch wir vor dem Hinspiel nicht zu träumen gewagt hätten. Es dürfen keine Zweifel aufkommen, wie unbedingt wir die Mannschaft sein wollen, die sich einen Traum erfüllt.“

Die Krönung des Torschützenkönigs
Wer bekommt die Torjägerkanone? Der Titel des Torschützenkönigs ist noch nicht vergeben. Fünf mehr-oder-weniger Protagonisten buhlen noch darum. Die Top 5 setzt sich aus Frankfurts Alex Meier (mit 19 Toren DER Protagonist), Arjen Robben (17 Tore), Robert Lewandowski und Bas Dost (jeweils 16 Tore) sowie Pierre-Emerick Aubameyang (15 Tore) zusammen. Dabei stehen die Chancen für Meier denkbar gut, auch wenn er natürlich rechnerisch noch von jedem eingeholt werden könnte. Arjen Robben kann schon mal nicht eingreifen, der kuriert noch seinen Muskelbündelriss in der Wade aus.
Man gönnt es diesem Meier, welcher schon seit dem 4. April verletzungsbedingt nicht mehr in das Geschehen eingreifen kann. Meier könnte damit der Erste sein, der den Torjägertitel holt, obwohl er seinen letzten Treffer bereits am 25. Spieltag erzielte. Wir würden ihm die Kanone jedenfalls wünschen.

Wir wird sich der Meister präsentieren?
In der ersten Hälfte der Saison hätte niemand die Frage aufgeworfen, wie der FC Bayern München wohl am letzten Spieltag in der eigenen Allianz Arena vor heimischem Publikum auftreten wird. Egal welcher Gegner, bei DER überragenden Verfassung, wäre vermutlich gegen jeden die Rede von David gegen Goliath gewesen. Nach dem gesicherten Meistertitel ist das inzwischen bekanntlich anders. Zuletzt hagelte es gar Kritik, dass die Bayern in den letzten Spielen nicht alles gegeben und den Abstiegskampf damit verzerrt hätten. Hm? Wettbewerbsverzerrung? Verletzungspech? Niederlagen? So recht weiß man nicht, was man von diesem letzten Auftritt der Bayern gegen die Mainzer erwarten darf. Pep äußerte sich dazu gestern ganz erbost auf der Pressekonferenz: “Die Leute sprechen zu viel in Deutschland. Sie sollten etwas mehr Respekt vor dem Deutschen Meister haben. (…) Wenn du dein Ziel erreicht hast, ist das normal, dass der Druck etwas abfällt. Leverkusen war besser, Augsburg war gut und wir haben dazu nach zehn Minuten mit zehn Mann spielen müssen. Auch Freiburg hat seine Sache gut gemacht.” Wird sind gespannt. Auf ein Letztes!

Foto: https://www.facebook.com/FCBayern

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun × = 36

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>