Frag Mark

Fitness-Tipps vom Experten

Frag Mark

23.04.2014 | 10:47 | Natalia

Spielerfrauen aufgepasst! Ihr bewegt euch gerne, geht Laufen, ins Fitnessstudio oder powert euch anderweitig aus? Eine bestimmte Frage zu eurem Sport oder eurer Gesundheit brennt euch schon länger auf den Nägeln? Dann fragt doch mal Mark, unseren Fitness- und Sportgesundheitsexperten! Er ist unser Mann der Antworten (mehr Infos über Mark findet ihr hier). Einige Leserinnen haben es bereits getan. Viel Spaß beim Lesen der ersten Tipps!

Irina, 25, aus Mannheim:
Obwohl ich bei meinem Workout darauf achte, immer alle Muskelgruppen gleichmäßig zu bearbeiten, tut sich bei meinen Beinen gar nichts, während meine Arme immer muskulöser werden. Mache ich womöglich etwas falsch? Oder wäre es sinnvoll, sich ein paar Wochen lang nur auf die Beine zu konzentrieren?

Mark sagt:
Liebe Irina, du bist keine Ausnahme. Durch die Dauerbeanspruchung im Alltag ist die Beinmuskulatur grundsätzlich schwerer zu trainieren als die Armkraft. Prinzipiell gilt hier aber: Das Geheimnis eines guten Beintrainings ist eine regelmäßige Variation des Trainingsreizes. Ich würde dir empfehlen, alle 4 Wochen zwischen Einheiten mit viel Gewicht und geringer Wiederholungszahl zu Einheiten mit wenig Gewicht und höherer Wiederholungszahl zu wechseln. Die beste “Waffe” für definierte Beine sind nach wie vor die guten alten Kniebeugen! Hilfreich sind außerdem Ausfallschritte und gezieltes Training der Beinstrecker.
Was die Trainingshäufigkeit betrifft, so reichen zwei Workouts pro Woche für die Beine vollkommen. Schließlich wachsen die Muskeln nur in der Regenerationsphase.

Hannah, 19, aus Wernigerode:
Ich habe – zugegeben etwas blauäugig – mit einem Freund gewettet, dass ich in 8 Wochen 50 Liegestütze schaffe. Aktuell liege ich bei läppischen 10. Kann ich das schaffen? Und wenn ja, in welchen Schritten steigere ich die Anzahl am besten? Ich will auf keinen Fall verlieren.

Mark sagt:
Liebe Hannah, in 8 Wochen lässt sich schon einiges erreichen. Die für Liegestütze vorrangig beanspruchte Muskulatur umfasst die Brust- und Schultermuskeln sowie den Triceps (Armstrecker). Das zusätzliche Trainieren dieser Muskeln ist also in jedem Fall hilfreich. Des Weiteren sollte man im Training auch die Hand- und Fußposition wechseln, damit man mehr Muskelfasern beansprucht. Du kannst beispielsweise die Hände mal enger, mal weiter setzen oder die Füße auf einem Stuhl abstützen. Ansonsten hilft bei Liegstützen nur eins: üben, üben, üben ;) Ich drücke jedenfalls die Daumen.

Du hast auch Fragen an Mark? Dann sende eine Mail an mail@diespielerfrau.de.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 × sechs =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>