Miroslav Klose: Noch lange nicht genug

Star-Scan

Miroslav Klose: Noch lange nicht genug

22.06.2014 | 2:28 | Annette

Er ist 36 Jahre alt. Er ist Stürmer. Er ist ein Phänomen. Miroslav Klose verzauberte uns gestern aufs Neue. Altes Eisen? Dazu gehört der Angreifer von Lazio Rom noch lange nicht. Beim zweiten Gruppenspiel der DFB-Elf gegen Ghana wurde er in der zweiten Halbzeit eingewechselt und schoss mit seinem 2:2 Deutschland nicht nur zu einem Remis, sondern auch seinen 15. WM-Treffer insgesamt. Wahnsinn!

Viel wurde diskutiert über die “falsche Neun”. Klose zeigte eindrucksvoll: So macht das ein echter Mittelstürmer. Nach einer Kopfball-Verlängerung von Benedikt Höwedes war er zur Stelle, hielt den Fuß hin und – Toooor! Erleichterung für Die Spielerfrau, schließlich zehrte das intensive Spiel an unser aller Nerven. Klose tut unserer Elf einfach gut. Von Altersmüdigkeit war da wenig zu spüren. Gut, den Salto konnte er nicht mehr so gewohnt filigran landen wie noch vor einigen Jahren, aber ansonsten? Mit seinem 15. WM-Treffer zog er in der ewigen Torschützenliste mit Ronaldo gleich. Der gratulierte dem Miro artig über Twitter, obwohl er im Vorfeld des Turniers schon mal in einem Interview geäußert hatte, dass er sich eine Verletzung von Klose wünschen würde. Nanana, das war nicht die feine Art und entspricht auch gar nicht der Wertschätzung, die Klose in Brasilien erfährt. Berichten die Medien dort über die deutsche Nationalelf, dann darf ein Name nicht fehlen: Miro Klose.

Bqrp8LKCMAE7HHC

Dieses Standing hat sich der gebürtige Pole hart erarbeitet. Klose ist eher zurückhaltend, auch wenn er aus dem Nichts bei Pressekonferenzen ganz trocken für Erheiterung sorgen kann. Seine Selbsteinschätzung, seine Geduld (kein Wunder, ist er doch Vater von Zwillingen) und sein Ehrgeiz zeichnen ihn aus. Klose schafft es immer, auf den Punkt fit zu sein. Auch bei dieser WM, bei der er in der Vorbereitung immer noch mit Blessuren zu kämpfen hatte. Früher wurde ihm oftmals nachgesagt, er treffe nur gegen die sogenannten kleinen Gegner. Das hat er widerlegt. Klose trifft wie kein anderer für Deutschland. Egal, gegen wen. Und er hat einen ganz besonderen Fan. Rihanna postete gestern neben Zuneigungsbekundungen auch ein gemeinsames Bild mit ihrem Miro. Wenn das mal kein Ansporn für Klose ist, auch noch das 16. WM-Tor zu erzielen und alleiniger Rekordhalter zu werden. Ronaldo wäre nicht glücklich, aber Rihanna. Und wir. So wie wir Klose kennen, wird er uns nicht enttäuschen. Und dann mit einem verschmitzten Lächeln in den Katakomben verschwinden.

Fotocredit: Twitter Rihanna / Getty Images Sport – Martin Rose

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


drei + 4 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>