Unser Blick in die Kristallkugel

Bundesliga

Unser Blick in die Kristallkugel

21.08.2014 | 12:13 | Annette

Die Wartezeit hat ein Ende. Endlich startet sie wieder, unsere heiß geliebte Bundesliga. Glücksmomente, Enttäuschungen, Überraschungen und ganz viel Spannung warten auf uns. Angereichert wird der Ligaalltag mit umkämpften Champions-League- und Euro-League-Partien. Neue Runde, neues Glück? Oder doch bekannte Machtverhältnisse? Die Spielerfrau wagt einen nicht ganz ernst gemeinten Blick nach vorn in die Kristallkugel. Was spricht das SF-Orakel?

Der VfL Wolfsburg stellt einen neuen Bundesliga-Rekord auf. Kein anderer Verein konnte bislang mehr Zuschauerinnen ins Stadion locken. Der Grund der femininen Invasion? Nicklas Bendtner. Der Neuzugang aus Dänemark sorgte in seiner Heimat für manches Skandälchen – auch nackt. Das zieht beim weiblichen Publikum. Belohnt wird dieses erst in der Rückrunde, als Bendtner endlich sein erstes Bundesliga-Tor erzielt und sich in vollkommener Glückseligkeit aller Klamotten entledigt.

Einen überraschenden Rücktritt gibt es in der Winterpause in München zu vermelden. Nachdem Philipp Lahm nach der WM seine Karriere in der Nationalelf beendete, um sich ganz auf den FC Bayern zu konzentrieren, gibt Bastian Schweinsteiger auf einer Pressekonferenz bekannt, dass er mit Zustimmung des Vereins mit sofortiger Wirkung seinen Vertrag auflösen wird. Er wolle sich nun ganz dem DFB-Team widmen und sich auf die EM 2016 vorbereiten. Worte des Respekts gibt es daraufhin von Kevin Großkreutz, der Schweinsteiger per Twitter nach Dortmund einlädt. Auf dem Plan stehen dort ein Döneressen und der Besuch einer Karaoke-Bar.

Wieder einmal keine gute Saison spielen die beiden Traditionsvereine Hamburger SV und VfB Stuttgart. Das Abstiegsgespenst geht im Norden und im Süden um. Die Schwaben reagieren prompt und verpflichten in der Winterpause Kevin Kuranyi. Der Stürmer soll vergangene, glorreiche Zeiten zurückbringen. In diese Richtung tüftelt auch der HSV und denkt deshalb an eine Rückkehr von … ähm … Uwe Seeler.

Die Meisterschaft wird entgegen dem Kampf im Tabellenkeller eine klare Angelegenheit. Über die komplette Spielzeit hinweg dominiert nur ein einziges Team, und das kommt aus Paderborn. Kein Wunder, denn die Mannschaft hat wie nur wenige Vereine keine Nationalspieler in ihren Reihen und konnte sich top auf die Saison vorbereiten. Einigkeit herrscht daraufhin – ganz ungewohnt – in München und Dortmund. Karl-Heinz Rummenigge und Hans-Joachim Watzke fordern für das nächste Großereignis, dass die Bundesliga im Oktober startet.

Aber nun mal im Ernst, liebe Spielerfrauen, wer gewinnt eurer Meinung nach die Salatschüssel, wer kämpft gegen den Abstieg? Welcher Spieler schnappt sich die Torjägerkanone, wer wird zum Mann der Saison? Wir sind auf eure Tipps gespannt. Also: Her damit!

Foto: Peter Smola/pixelio.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


9 − = eins

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>