10 Thesen für die verbleibenden Spieltage

Saisonprognose

10 Thesen für die verbleibenden Spieltage

20.03.2015 | 9:16 | Kerstin

Cornel B. ist ein wandelndes Fußball-Lexikon, gefeierter Büttenredner und Kommentator im Fanradio der Darmstädter Lilien (#sorrynotsorry für seine teils subjektive Prognose, vgl. These 2). Wie auch immer! Der Typ hat größten Fußball-Sachverstand und verrät uns heute in 10 Thesen, wie sich der Rest der Saison gestaltet (es wird genau SO kommen). Bähm:

These 1: Der FC Bayern schafft es endlich wieder seit der Saison 71/72 (damals 101), mindestens 100 Tore in der Bundesliga zu schießen – wer selbst ohne Robbery in Bremen 4 Treffer bei nur wenigen Chancen erzielt, dem sind in den verbleibenden Partien locker 30 Buden zuzutrauen.

These 2: Der HSV steigt ab – nur 16 geschossene Tore nach 25 Spielen sind ein Armutszeugnis. Den Relegationsplatz kann der HSV gerade noch sichern. In der Relegation zieht er dann aber gegen den SV Darmstadt 98 den Kürzeren. Einem 0:0 in Hamburg folgt ein verrücktes 3:4 im Stadion am Böllenfalltor in Darmstadt.

These 3: Dortmund scheidet völlig verdient im CL-Rückspiel gegen Juventus aus. In der Bundesliga legen die Schwarzgelben dann aber eine Serie hin, die immerhin den Einzug in die Europa League ermöglicht.

These 4: Der VfB Stuttgart hat seit dem 16. Spieltag keine Partie mehr gewonnen, wird am Ende keine 30 Punkte verbuchen können und sang- und klanglos als Letzter absteigen. Bemerkenswert: Robin Dutt ist bisher noch ohne Sieg in der Saison 2014/2015 (9 Mal als Werdertrainer und 8 Mal als VfB-Sportdirektor).

These 5: Der 1. FC Köln wird seine Heimstärke bzw. Auswärtsschwäche fortsetzen – sprich Abstiegsplatz in der Heimtabelle, internationales Geschäft in der Auswärtsstabelle. Folgerichtig wird die Stöger-Truppe einen gesicherten Mittelfeldplatz belegen. Ein großer Erfolg für den FC.

These 6: Am 31. Spieltag stehen sich  im Bremer Weserstadion Viktor Skripnik und sein Lehrmeister Thomas Schaaf gegenüber. Die beiden Mannschaften haben zu diesem Zeitpunkt den Klassenerhalt längst gesichert und keine Chancen mehr auf Europa. Man trennt sich in einem packenden Offensivfeuerwerk 5:5, und das ganze Stadion feiert nach dem Schlusspfiff die beiden Trainer. Alexander Meier wird letztendlich souverän mit 28 Treffern Torschützenkönig.

These 7: Am 34. Spieltag schiebt sich der SC Freiburg mit einem 2:1 bei Hannover 96 an den Niedersachsen und dem HSV vorbei und kann den Klassenerhalt feiern. Hannover dagegen – in der Hinrunde noch Aspirant auf die Europa League – steigt als 17. nach einer desaströsen Rückrunde ab.

These 8: Der SC Paderborn trifft endlich das Tor wieder und kann die Klasse sehr souverän halten.

These 9:  Leverkusen findet wieder zu seiner Form von Saisonbeginn zurück und kann trotz Doppelbelastung Borussia Mönchengladbach distanzieren. Die Werkself belegt Platz 3 der Tabelle.

These 10:  Der VFL Wolfsburg spielt weiterhin erfrischenden Offensivfußball und wird verdienter Vizemeister. Bemerkenswert: Bas Dost erzielt 24 Tore in 22 Bundesliga-Spielen. Was für eine Quote!

Foto: https://www.facebook.com/FCBayern/photos/pb.141973839152649.-2207520000.1426272200./1060898073926883/?type=3&theater und https://www.facebook.com/VfB/photos/pb.410027394324.-2207520000.1426272432./10153612910179325/?type=3&theater

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


3 + eins =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>