Wir holen uns keine 2. Bälle!

Braunis ABC

Wir holen uns keine 2. Bälle!

16.10.2014 | 11:06 | Annette

Liebe Spielerfrauen und Spielerfrauenmänner, es wird wieder mal Zeit, dass wir die Schulbank drücken! Unser Experte Brauni hat die nächste Fußball-Vokabel für uns: In dieser Stunde geht es um die 2. Bälle. Also Hefte raus, Bleistift gespitzt, aufgepasst und herzhaft gelacht :-)

Direktpass aus dem Fußball-Lexikon:
Mit dem 2. Ball ist eine Spielsituation gemeint, in der der Ball aus einer unkontrollierten, zum Teil unübersichtlichen Situation heraus wieder spielbar wird. Häufig ist dies bei hoch gespielten Bällen der Fall und anschließenden Luftduellen, in denen es zu einem nicht kontrollierten Kopfballspiel kommt. In solchen Situationen ist es wichtig, das mögliche Abprallen des Balles zu antizipieren und frühzeitig die Räume zu besetzen, in die der Ball gespielt werden könnte. Mit der Eroberung des sogenannten 2. Balles bleibt man durch geschicktes taktisches Verhalten in Ballbesitz und muss den Ball nicht von Neuem mühsam erobern. 2. Ball wird dies genannt, da der sogenannte 1. Ball zum Beispiel ein hoch gespielter Ball war, der zu dieser unübersichtlichen Situation geführt hat.

Sie merkt sich’s:
Zwei gut aussehende Männer tanzen um eine sehr attraktive Frau herum, Reviere werden abgesteckt, Tanzstile perfektioniert, Augenkontakt gesucht, kurzum: das Duell um die Gunst der Frau läuft auf Hochtouren. Eine andere Sie beobachtet das Geschehen, zieht sich dann aber nicht zurück. sondern sucht taktisch geschickt ebenfalls Raum auf der Tanzfläche. Schon bald ist ersichtlich, dass sich die attraktive Sie für einen der beiden Männern deutlich entschieden hat, es kommt zu ersten Berührungen. Der andere Mann prallt ab. Die andere Sie antizipiert geschickt das Abprallen des zweiten Mannes, rückt geschickt nach und fängt den abgeprallten Mann mit einem tiefen Augenaufschlag und einem bezaubernden Lächeln auf. Wenig später sitzen sie gemeinsam an der Bar.

Ab ins gesellschaftliche Abseits:
“Ich dachte immer, dass die nur mit einem Ball spielen dürfen!”
“Ich dachte, dass dies die Balljungen machen müssen!”
Ich wäre schon froh, wenn Du Dir einen meiner beiden Bälle ab und zu holst!”

Phrasenkonter auf Augenhöhe:
“Wir rücken viel zu schlecht nach!”
“Die sind gedanklich einfach schneller!
Wir schauen ewig und dann erst laufen wir!

Übrigens, hier haben wir für euch die letzten Ausgaben von Braunis ABC noch einmal zum Nachlesen und Auffrischen: Doppeln, Umschaltspiel, Pressing, Falsche Neun, K.o.-Runde, One-Touch

 

Foto: Karl-Heinz Laube  / pixelio.de

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× 9 = siebzig zwei

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>