Die EM-Quali geht in die zweite Runde

Die EM-Quali geht in die zweite Runde

11.10.2014 | 4:24 | Kerstin

Um 20.45 Uhr wird heute in Warschau angekickt. Die EM-Qualifikation geht in eine neue Runde! Mit Polen wartet auf das DFB-Team der wohl schwierigste Gegner auf dem Weg zur EM 2016 in Frankreich. Das erste Spiel in der Quali konnte Deutschland mit einem 2:1 gegen Schottland für sich entscheiden. Komplementiert wird die deutsche EM-Qualifikationsgruppe D durch Irland, Georgien und Gibraltar. Deutschland ist also der klare Favorit auf Tabellenplatz eins. Wir sind ja schließlich auch Weltmeister! Was verspricht dieses Spiel am heutigen Abend?

Thomas Schneider
Thomas Schneider feiert seine Premiere als neuer Co-Trainer. Erstmals wird er auf der Bank neben Chefcoach Löw Platz nehmen und ihn unterstützen. Auf einer Pressekonferenz in diesen Tagen sagte er, dass er sich in erster Linie als Zuarbeiter von Jogi Löw sehe. Das klingt nach Harmonie. Vor modischen Fauxpas müsse man sich zudem nicht fürchten, denn, so versicherte er, auch in dieser Angelegenheit werde er sich mit Jogi Löw besprechen und abstimmen. Dürfen wir also mit neuen Fashion-Trends rechnen?

Lukas Podolski
Poldi hat es aktuell nicht leicht. Wir berichteten schon hier über seine derzeitige Rolle bei Arsenal. Von Anfang an spielen wird er heute nicht – hoffen auf eine Einwechslung als Joker darf er aber trotzdem. Löw hat Poldi jedenfalls als Joker auf dem Schirm und lobt insbesondere seine Fähigkeit, neue Dynamiken im Spiel zu entwickeln. Und auch wenn es für Poldi heute nicht die 90 Minuten auf dem Platz werden, so merkt man ihm an, wie gut ihm die Zeit in der Nationalmannschaft und unter Freunden – fernab seiner Situation in England – tut.

Verletzte, Neue, Lewandowski
In der Zentrale fallen Özil, Khedira und Schweinsteiger aus. Aber gegen die stark eingeschätzten Polen können wir auf Schlüsselspieler wie Manuel Neuer, Mats Hummels, Jérôme Boateng und Toni Kroos vertrauen. Letzterer nimmt eine immer wichtigere Rolle ein und agiert oft als Bindeglied zwischen Abwehr und Mittelfeld. On top können wir auch heute auf den starken Mario Götze als Offensivkraft bauen. Eine echte Chance bietet Löw heute Frischling Antonio Rüdiger, der wohl hinten rechts eingesetzt werden wird. Tatsächlich trägt Rüdiger das Potenzial, Nachfolger von Philipp Lahm zu werden. Wie Rüdiger haben auch André Schürrle (vorne links) und Julian Draxler (auf der 10) die Gelegenheit, ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.
Vor Einem muss sich die Mannschaft am heutigen Abend aber ganz besonders in Acht nehmen: Robert Lewandowski. Der Bayern-Stürmer ist äußerst torfreudig unterwegs. Hummels und Boateng werden sich wohl gegenseitig unterstützen müssen, um den Polen einzukesseln. Und wenn das nicht hilft, gibt es immer noch Manuel Neuer. Der ließ in einer Pressekonferenz verlauten, dass Lewandowski in den Trainingseinheiten an der Säbener Straße sehr oft NICHT gegen ihn treffe!

Die Spielerfrau ist gespannt und hat um 20.45 Uhr ein Date mit der Couch. Die Partie wird live auf RTL übertragen.

Foto: ilona brigitta martin/pixelio.de

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


× zwei = 10

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>