Lieber Louis van Gaal …

Hollands WM-Aus

Lieber Louis van Gaal …

10.07.2014 | 3:19 | Annette

Verlorene Halbfinals bei einer WM sind bitter. Kaum zu ertragen. So kurz vor dem Ziel gestoppt zu werden, fühlt sich ungerecht an. Die Trauer ist riesengroß. Man möchte sich verkriechen. Mit niemandem mehr sprechen, der Presse aus dem Weg gehen und am liebsten den Heimweg antreten. Sich verbuddeln und erst wieder ans Tageslicht kommen, wenn dieses unsägliche Turnier zu Ende und der Blick endlich auf andere Höhepunkte gerichtet ist. Den Start der Liga zum Beispiel.

Keiner versteht das so gut wie wir, lieber Louis van Gaal. Schließlich haben wir 2006 und 2010 die gleichen Erfahrungen gemacht. Jedes Mal im Halbfinale war der Traum vom Titel ausgeträumt. Ende. Wir haben gekämpft, alles gegeben. Für nichts und wieder nichts. Und dann kommt da noch dieses Spiel um Platz 3. Die Luft ist doch raus. Dritter, Vierter – wen interessiert das schon? Abgeschafft gehört diese Regelung, fordern Sie. Herr van Gaal, natürlich ist dieses kleine Finale schwierig. Aber auch wir mussten da durch. Auch uns hat keiner gefragt. Es gehört viel Motivationskunst und Charakterstärke dazu, sich nochmals aufzuraffen und anzugreifen.

Doch es funktioniert – und hat eine heilende Wirkung. Es befreit, und es hilft, das Turnier mit einem positiven Erlebnis abzuschließen. Sich mit guten Gedanken von der Weltmeisterschaft und von den zahlreichen Anhängern zu verabschieden. Vertrauen Sie da doch einfach Ihren Leidensgenossen. Wir kennen uns damit wirklich aus. Lieber Louis van Gaal, es gehört zum Sport dazu, in der Stunde der Niederlage Größe zu zeigen und den Weg bis zum Ende zu gehen. Und irgendwann kommt auch wieder die Zeit für das Feierbiest. Ganz bestimmt.

Alles Gute wünscht

Die Spielerfrau

Fotocredit: AFP – GABRIEL BOUYS

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − = 7

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>