Ein Spiel für die Ewigkeit

Brasilien - Deutschland

Ein Spiel für die Ewigkeit

09.07.2014 | 11:31 | Annette

Wir schreiben den 8. Juli 2014. Ein geschichtsträchtiger Tag. Ein Datum für die Ewigkeit. Denn noch nie gab es in einem WM-Halbfinale einen 7:1-Erfolg. Noch nie nahm darin eine Mannschaft den Gegner so auseinander. Deutschland steht im FINALE. Was für ein Spiel. Was für ein Ergebnis. Was für eine Galavorstellung.

Die ersten 29 Minuten dieser denkwürdigen Partie werden für immer im Gedächtnis bleiben. Nicht nur, dass die deutsche Elf fünf Tore erzielte und die Lücken der Brasilianer gnadenlos ausnutzte. Miroslav Klose schoss sich mit seinem zwischenzeitlichen 2:0 in die alleinige WM-Torschützen-Historie. Sein 16. Treffer - es hätte keinen besseren Moment geben können zur Legende zu werden , als gestern Abend. Ronaldo saß auf der Kommentatorentribüne und war not amused. Bereits vor dem Turnier hatte er Klose eine Verletzung gewünscht, um seinen Rekord zu behalten. Dass der historische Treffer Kloses nur der Anfang des deutschen Zauberfußballs war, konnte auch Ronaldo nur erahnen. Nach den ersten Gegentoren brach die Seleção vollständig auseinander. Hatte es mal eine Ordnung und taktische Anweisungen gegeben, sie waren nicht mehr vorhanden. Die Brasilianer wirkten diffus und völlig hilflos.

Durch schnelle Ballgewinne zeigten Jogis Jungs wieder ihr Umschaltspiel, für das sie 2010 so gelobt wurden. Mit blitzsauberen Kombinationen legten sie die freien Räume in der brasilianischen Hintermannschaft offen. Halbzeitstand: 5:0. Die Tore fielen durch Müller, Klose, Khedira und zweimal Toni Kroos, der zum “Man of the Match” gekürt wurde. Nach der Pause steckte die Nationalelf ein bisschen zurück. Auch Manuel Neuer durfte sich auszeichnen, bevor Schürrle nach seiner Einwechslung mit zwei Toren das Herz der Gastgeber brach. Der Ehrentreffer von Oscar war nur Ergebniskorrektur. Endstand: 7:1. Kein Traum. REALITÄT!

Der WM-Titel ist nun zum Greifen nahe. Am Sonntag muss die Mannschaft den letzten Schritt gehen. Die DFB-Elf 2014 wäre aber nicht die DFB-Elf 2014, wenn sie den Triumph nicht richtig einzuordnen wüsste. Bundestrainer Jogi Löw sprach von Demut und davon, dass sich niemand als unbesiegbar fühlen dürfe. Toni Kroos weiß zudem: “Im Halbfinale ist noch keiner Weltmeister geworden”. Richtig: Das ist dann im Maracanã-Stadion möglich. Wenn nicht jetzt, wann dann?

Fotocredits: AFP – ADRIAN DENNIS

Eine Antowort zum Thema: “Ein Spiel für die Ewigkeit

  1. Erik sagt:

    Das unglaublichste Spiel der Deutschen dasich je gesehen habe… und ich dachte immer deutsche Spiele bleiben immer mühsam und langweilig… so kann man sich täuschen… ich bin stolz auf die Mannschaft und wünsche für Sonntag egal gegen wen nur das Beste… sie haben den Weltmeisterpokal mehr verdient denn je.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun − = 2

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>