Länderspielwoche, und keinen interessiert’s!

Kommentar

Länderspielwoche, und keinen interessiert’s!

09.06.2015 | 12:25 | Annette

Es steht eine neue Länderspielwoche an und keinen interessiert es. Hört sich zwar drastisch und hart an, stimmt aber irgendwie. Die Vereine jammern, weil ihren Spielern keine Pause gegönnt wird. Die Spieler wiederum tun so, als ob sie sich freuen, wieder mit dem Adler auf der Brust für Deutschland auflaufen zu dürfen, obwohl dafür ihr Urlaub und ihre Regenerationsphase unterbrochen wird. Und wir Fans? Tja, wir haben gerade spannende Wochen mit Abstiegskampf, Pokal- und Champions-League-Finale erlebt und werden jetzt mit den bahnbrechenden Partien gegen die USA und Gibraltar konfrontiert. Fazit: Diese Termine sind schlicht und ergreifend ungünstig gewählt.

Das wird dazu führen, dass es den Kickern schwer fallen wird, in so kurzer Zeit wieder in einen Wettkampfmodus zu kommen. Die Zuschauer im Stadion werden aber dennoch hohe Eintrittspreise zahlen, für die sie keine Glanzstücke zu sehen bekommen und ergo unzufrieden sind. Das enttäuscht die Spieler, denn diese fühlen sich ob der schwierigen Situation und ob des schlechten Timings ungerecht bewertet. Zumindest die Presse wird durch das Tohuwabohu die Möglichkeit erhalten, neben der Frauen-WM, der U20-WM und der U21-EM das Sommerloch (!!!) zu füllen und fragen, welche Rückschlüsse aus der Leistung gezogen werden kann – nämlich gar keine! Aber hey, wenigstens wir Journalisten haben etwas zu diskutieren und freuen uns, oder?

Die Spielerfrau wird deshalb Folgendes tun: Natürlich werden wir die Spiele anschauen (wie könnten wir auch nicht ;-)), und wir erwarten natürlich einen Sieg (zumindest gegen Gibraltar, denn für die EM-Quali benötigen wir jeden Punkt). Aber ansonsten dämpfen wir einfach schon im Vorfeld unsere Erwartungshaltung und erfreuen uns der kleinen Dinge. Zum Beispiel an schönem Wetter beim Anpfiff, keinen Verletzungen oder einer herzlichen Begegnung zwischen Jogi und Klinsi. Das macht die Sache einfacher, ehrlich! Danach werden wir zwar wieder feststellen, dass solche Spiele zu einer solchen Zeit keiner braucht, aber umso mehr darauf hinfiebern, wenn es im Spätsommer erneut richtig losgeht. Gute Taktik? Keine Ahnung, aber wir können ganz gut damit leben!

Foto: Facebook / DFB Team

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


neun + 4 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>