#BVBFCB: Ein Spiel, drei Punkte, ganz viel Prestige

Topspiel

#BVBFCB: Ein Spiel, drei Punkte, ganz viel Prestige

04.04.2015 | 8:59 | Annette

Borussia Dortmund empfängt zum Topspiel des 27. Spieltages den FC Bayern München. Wenn das mal kein Kracher für die Osterfeiertage ist. Vor dem traditionellen Eiersammeln gibt es hier deshalb die letzten Infos zur Partie …

Clásico oder kein Clásico

Philipp Lahm vertrat bei der Pressekonferenz vor dem Aufeinandertreffen zwischen Borussia Dortmund und Bayern München die Ansicht, dass das Spiel für ihn kein Clásico sei, dazu fehle ein jahrelanges Duell um den ersten Platz. Wir fragen uns: Was ist die Partie dann? Topspiel? Definitiv zu wenig aussagekräftig. Hyper-Hyper-Match? Nicht griffig genug UND ein zu großer Scooter-Bezug. Was dann?

Lieber Philipp, wir haben uns die Begrifflichkeiten noch mal vor Augen geführt und sind doch beim Klassiker gelandet – allein schon der Vermarktung wegen. Wie wir wissen, hinkt die Bundesliga da im europäischen Vergleich noch hinterher. Einen Klassiker brauchen wir. Einen Klassiker haben wir. Und bis sich der BVB und der FCB in den nächsten Jahren weiter auf Weltklasse-Niveau gemessen haben, einigen wir uns doch einfach auf Klassiköchen. Oder besser (man beachte die Vermarktung!) auf Klassikinho.

Der Monat der Wahrheit

Pep Guardiola gibt die Marschrichtung für seine Mannschaft vor. Die da wäre: Jetzt zählt’s. Während in der Bundesliga der Abstand zum Zweitplatzierten doch beruhigend ist, geht es in der Champions League und im DFB-Pokal darum, die bisher hervorragend verlaufende Saison zu einem gelungenen Abschluss zu bringen. Wie wichtig dabei die Partie in Dortmund ist, machte Manuel Neuer deutlich. Trotz der Tabellensituation (Tabellenzehnter empfängt Spitzenreiter) spricht er von einem Spiel mit Finalcharakter. Und es wird deutlich: Es geht hier nicht nur um drei Punkte, sondern um so viel mehr. Es geht um die Ehre.

Während das Selbstbewusstsein des BVB durch einen Sieg schon fast vergessen geglaubte Ausmaße annehmen könnte, würde ein erfolgreiches Abschneiden die Dortmunder Hoffnungen auf einen Europa-League-Platz weiter schüren. Beide Mannschaften haben also eine Agenda. Beide Mannschaften haben einen Plan. Beide wollen diesen Sieg.

Verletzungen und andere Baustellen

Zu Beginn der Saison galten die Dortmunder noch als das Krankenlazarett der Liga. Die Situation hat sich im Pott einigermaßen normalisiert. Sogar Erik Durm, der 2015 noch gar nicht für die Schwarz-Gelben auflaufen konnte, trainiert wieder mit dem Team. Anders sieht es in München aus. Zunächst schockte die Bayern der Ausfall von Robben und Ribéry, jetzt fällt auch noch David Alaba für mehrere Wochen aus. Gegen Dortmund ist außerdem Holger Badstuber fraglich. Einen Lichtblick gibt es allerdings: Philipp Lahm und Thiago stehen der Mannschaft endlich wieder zur Verfügung.

Probleme ganz anderer Art plagen Jérome Boateng: Seine Ex-Verlobte hat den Kicker wegen Körperverletzung angezeigt. Boateng selbst will sich zu den Vorwürfen nicht äußern. Gemeldet hat sich dagegen Mats Hummels – und zwar zu den anhaltenden Wechselgerüchten. Dass er Manchester United bereits ein Versprechen gegeben habe, verneint er resolut. Ob er allerdings dem BVB treu bleiben wird, lässt er dennoch offen. München steht bei ihm wohl nicht zur Disposition, was der Beziehung der beiden deutschen Vorzeigevereine zugute kommt.

Friedenspfeife und dezente Annäherungsversuche

Marco Reus wird sich freuen: Er steht nicht mehr im Mittelpunkt des Interesses beider Vereine. Seine Zukunft sieht er in Dortmund. Plötzlich läuten auch bei Hans-Joachim Watzke und Karl-Heinz Rummenigge die Friedensglocken. Rummenigge sagte jetzt in einem Interview, dass er Watzke für einen qualitativ hochstehenden Mann halte. Was genau diese Aussage bedeutet, können wir nicht so recht definieren. Doch wir glauben: sie ist positiv! Friede, Freude, Osterhase bei Aki und Kalle? Oder die trügerische Ruhe vor dem Sturm? Ein bisschen Brisanz und Kabbelei kann der Attraktivität und – ja, wir wiederholen uns – der Vermarktung der Begegnung durchaus nicht schaden.

Es ist also angerichtet für #BVBFCB. Voller Vorfreude hoffen wir auf ein tolles Spiel – bitte ohne Flitzer und ohne unnötige Härte, aber mit ganz viel Glanz und Action!

Foto: Facebook / Bayern München

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


eins − 1 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>