Schaltet doch mal schneller um!

Braunis ABC

Schaltet doch mal schneller um!

02.05.2014 | 12:10 | Annette

Vor dem Fernseher herrscht mal wieder angespannte Stimmung. Er wirft mit Fußballbegriffen um sich, sie versteht nur Bahnhof. Das wiederum lässt ihn den Kopf schütteln und macht sie wütend. Doch keine Sorge, ihr Spielerfrauen, unser Experte Brauni leistet Abhilfe. Er bringt euch in der Reihe „Braunis Fußball-ABC“ gängige Kicker-Ausdrücke näher, schlägt imponierende Antworten vor, warnt vor No-Gos und macht damit das gemeinsame Fußballgucken von Mann und Frau zum harmonischen Get-Together. Heute geht es um „Menschenskinder, schaltet doch mal schneller um“.

Direktpass aus dem Fußball-Lexikon

Mit Umschalten sind die Momente nach Ballbesitzwechsel, also nach Ballgewinn bzw. Ballverlust, gemeint. In der Offensive ergeben sich sehr gute Möglichkeiten, unmittelbar nach Ballgewinn die kurzzeitige Unordnung der gegnerischen Mannschaft durch eine schnelle und zielgerichtete Angriffssituation zu nutzen. In der Defensive gilt es, die eigene Unordnung nach Ballverlust möglichst kurz zu halten.

Frau merkt sich’s

Sie tröstet ihre beste Freundin, die von ihrem Freund verlassen wurde. „Er hat dich nicht verdient! Du bist viel intelligenter als er, das wäre eh nicht gut gegangen. Er hörte dir nie zu, war ständig mit seinen Kumpels unterwegs, statt mit dir was zu unternehmen. Und dann immer nur Fußball, Fußball, Fußball … furchtbar! Als gebe es nichts anderes auf der Welt. Du musstest alles für ihn machen – kochen, bügeln, putzen … und was hat er gemacht? Nix! Nein, glaube mir, es ist besser so. Ich hab mich eh gefragt, wie du es mit ihm ausgehalten hast!“ Kurz darauf klingelt ihr Handy. Besagter Exfreund ist dran und will sich nun mit ihr treffen. Er erzählt ihr, dass sie schon immer seine große Liebe war. Sie freut sich, und sie verabreden sich für den selben Abend. Perfektes Umschaltspiel!

Phrasenkonter auf Augenhöhe

  • „Erster Blick nach vorn und ab geht die Post!“
  • „Hey, das ist Bayern und nicht Dortmund! Pep will Ballbesitz.“
  • „Jetzt warten sie wieder ewig und dann hocken die anderen wieder hinten drin.“

Ab ins gesellschaftliche Abseits

  • „Du hast doch die Fernbedienung!“
  • „Cool, schauen wir jetzt Germany’s next Topmodel?“
  • „Das geht mir nach dem Urlaub aber auch so, dass ich ein bisschen Zeit brauche!“

 

Hier geht es noch einmal zur ersten Folge. Thema: “Mensch, doppelt den doch!”

 

Foto: lev dolgachov – Fotolia

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


zwei + = 8

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>