(Irr)Witzige Stadionnamen

Muss das sein?

(Irr)Witzige Stadionnamen

01.10.2014 | 1:43 | Annette

Erinnert ihr euch noch an die Zeit, als man sich im Frankenstadion oder im Ruhrstadion traf? Als die Teams im Westfalenstadion oder im Waldstadion angefeuert wurden? Als der Schiri die Partie um 15.30 Uhr im Olympiastadion oder im Volksparkstadion anpfiff? Die Zeit ist vorbei: Die Tradition wurde aufgekauft und machte Namen Platz, die unsere Toleranzgrenze doch stark strapazieren. Beispiele gefällig? Augen auf und durch!

Zunächst stellen wir fest: Stadien gibt es gar nicht mehr so viele. Die Vereine spielen alle in Arenen – egal, wie viele Leute reinpassen. Egal, wie viele Zuschauer das Spiel auf der Tribüne verfolgen. Arena klingt groß. Arena klingt wichtig. Arena ist das neue Stadion. Da hätten wir die Schauinsland-Reisen-Arena in Duisburg oder die legendäre Trolli Arena in Fürth, die vorher Playmobil-Stadion hieß, jetzt jedoch vom Stadion am Laubenweg abgelöst wurde.

Banken und Kreditinstitute steigen sehr gerne ins Fußballgeschäft ein. So gibt es das Sparda-Bank-Hessen-Stadion in Offenbach, das Sparkassen-Erzgebirgsstadion in Aue oder das easyCredit-Stadion in Nürnberg, das seit 2013 jedoch auf den Namen Grundig Stadion hört.

Vorn dabei bei den absurdesten Namen für Fußballplätze ist das Montanhydraulik-Stadion in Holzwickede und das Pokerstars.de-Stadion in Lübeck. Mit dem runden Leder haben diese Begriffe leider nichts mehr zun, auch nicht mit der Region, aus dem der Club stammt. Hier geht es nur noch ums Geld. Wer am meisten bietet, bekommt die Namensrechte. Und da kommen dann auch mal Buchstabenkombinationen raus, die wir so gar nicht zuordnen können (vielleicht ist das auch besser so!). Zum Beispiel die WIRSOL Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim, die MDCC-Arena in Magedburg oder die Coface Arena in Mainz.

Doch aufgepasst! Solch Namensrechte werden schnell vergeben und ändern sich dementsprechend oft. Der HSV kickte in kurzer Zeit in der AOL Arena, dann in der HSH Nordbank Arena, im Moment geht es in der Imtech Arena rund – oder auch nicht.

Doch Deutschland ist im Namenswahnsinn keinesfalls allein. Blicken wir nach Österreich, dann sahen wir dort das Tirol Milch Stadion in Innsbruck, Graz spielte bis 2005 im Arnold Schwarzenegger Stadion, und in Ried steht die Keine Sorge Arena.

Keine Sorge, in den USA übernehmen ebenso die großen Konzerne das Zepter. In Dallas gibt es den Pizza Hut Park, in Washington das FedEx Field, und die New England Patriots spielen im Gillette Stadium.

In Freiburg wird im Moment auch über die Namensrecht debattiert. Das gute Stück hieß schon Mage Solar Stadion, soll aber jetzt in Schwarzwald-Stadion umbenannt werden. Welch angenehme Abwechslung auf dem verrückten Namensmarkt!

Foto: picture-alliance/dpa/dpaweb

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


fünf − 5 =

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>